Herzlich willkommen im Frankfurter Kinderbüro


Aktuelles

 

Familien-Info-Cafe ist geschlossen!

bild babyclubDas Familien-Info-Cafe mit dem Babyclub ist am Mittwoch, den 8. Juli 2015 geschlossen.

 

 

Das Kinderrechte-Mobil unterwegs im Brentanobad

APE freigestelltFamilienSportFest am Samstag, den 4.7.2015 von 13-20 Uhr, freier Eintritt
Kinder haben Rechte! Mit dem Kinderechte-Mobil informieren und erklären wir alle Kinderrechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention gesetzlich verbrieft sind. Kinder basteln sich ihr eigenes Kinderrechte Daumenkino.
Das Kinderrechte-Mobil bietet Kinderstadtteilpläne, Beratungsmaterial und Informationen zu Angeboten für Kinder und ihre Familien in Frankfurt an.
Mit der Laufkarte des FamilienSportFest zum Dosenwerfen kommen und ein Kinderrechte-Leporello gewinnen!

Premiere des Dokumentarfilms ‚Drei Wünsche von Handloh‘

mal ganz viel ich logoIm Rahmen des Projekts "...mal ganz viel Ich" des Frankfurter Kinderbüros entstand der Dokumentarfilm ‚Drei Wünsche von Handloh‘ der Frankfurter Filmemacherin Simone Jung.
Elf Kinder, deren Schwester oder Bruder lebensbedrohlich erkrankt oder verstorben ist, gehen auf eine Reise ins bayrische Handloh. Hier steht nicht, wie im Alltag zu Hause, die Krankheit der Schwester, des Bruders im Zentrum, sondern die gesunden Kinder führen Regie über den Lauf der Dinge. Sie stellen einen Trickfilm her, vom Drehbuch bis zum fertigen Film, und sie allein erzählen von ihren Sorgen und Wünschen aus ihrer ganz persönlichen Sicht.
Der Film hatte am Montag, 22. Juni 2015 im Deutschen Filmmuseum seine feierliche Premiere. Nach Grußworten der Stadträtinnen Sarah Sorge und Prof. Dr. Daniela Birkenfeld gab es mit den Filmemachern und den beteiligten Kindern noch eine interessante Talkrunde.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt und zum Dokumentarfilm.

  • P1040763
  • P1040839
  • P1040866
  • P1040887

Mit dem SPATZ kamen die Kühe zurück!

auswahl kleinViel los beim Einweihungsfest auf dem neu gestalteten Spielplatz in der Kuhwaldsiedlung
Die Erneuerung des Spielplatzes auf dem Friedrich-Naumann-Platz wurde am Freitag, den 26.06.2015 in der Zeit von 15.00 – 18.00 Uhr mit einem Fest gefeiert. Dazu waren Kinder, Eltern, die Stadtteilpolitik und alle Interessierte herzlich eingeladen.
Das Frankfurter Kinderbüro war mit dem Kinderrechte-Mobil vor Ort. Neben Informationen zu den Kinderrechten erwarteten alle kleinen und großen Gäste auch verschiedene sportliche Angebote, ein Quiz und vieles mehr.
Großer Andrang herrschte auf dem Spielplatz. Viele Kinder, Eltern, Betreuer, Anwohnerinnen und Anwohner und Personen der Stadtteilpolitik waren der Einladung gefolgt.
Beim Fest wurde auch ein Name für das Beton-Kälbchen gesucht. Als Sieger der Abstimmung entpuppte sich der Name "Paulchen".
Fotos: Christine Noth©Kinderbüro  Stadt Frankfurt am Main

  • kuhwald01
  • kuhwald04
  • kuhwald05
  • kuhwald06
  • kuhwald07
  • kuhwald08
  • kuhwald09

Weiterlesen: Mit dem SPATZ kamen die Kühe zurück!

Mehr Beteiligung für Kinder in der Schule

Bildungsdezernentin Sarah Sorge präsentiert Ergebnisse der Frankfurter Kinderumfrage 2014

 

"Wenn es darum geht, Kindern eine Stimme zu geben, steht Frankfurt an der Spitze. Keine andere Kommune in Deutschland befragt mit dieser Regelmäßigkeit und in dieser Breite ihre jüngsten Bürgerinnen und Bürger. Mit gewissem Stolz präsentiere ich Ihnen daher die Ergebnisse unserer vierten Frankfurter Kinderumfrage", sagt Bildungsdezernentin Sarah Sorge.

Im Fokus der Kinderumfrage steht das Thema ‚Beteiligung im schulischen Kontext‘. Ziel der Umfrage ist es, dem gesetzlichen Auftrag der Kinderrechtskonvention zur Berück-sichtigung des Kindeswillens genüge zu leisten und passgenaue Maßnahmen zur Verbesserung der Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern zu erarbeiten.

Weiterlesen: Mehr Beteiligung für Kinder in der Schule

Das Kinderrechte-Mobil unterwegs im Zoo

Kinderrechte im Zoo100 Jahre Zoo in Frankfurt am Sonntag, den 21.6.2015 von 10-18 Uhr

Am 21.06.2015 findet zum 100 jährigen Jubiläum des Frankfurter Zoo ein großes Fest statt. Das Kinderrechte-Mobil stellt Spiele vor, die Kindern vor 100 Jahren schon Spaß gemacht haben. Sie finden uns zwischen den Seerobben und den Nashörnern!
Mit dem Kinderechte-Mobil machen wir auf die UN-Kinderrechtskonventionen aufmerksam. Denn: Kinder haben Rechte!
Das Kinderrechte-Mobil bietet für Kinder und ihre Familien vor Ort Informationen wie Kinderstadtteilpläne, Beratungsmaterial und Angeboten in Frankfurt für Kinder und Familien. Es informiert auf spielerisch Weise über die Kinderrechte und überrascht mit einem Kinderrechte-Daumenkino. Wer sich lieber bewegen möchte, kann mit Hula-Huppreifen tanzen oder sich im Tellerjonglieren üben. Die verschiedene Outdoor Spiele und eine Trickkiste des Kinderrechte-Mobil sorgen ebenfalls für Anregungen und bringen Familien in Bewegung.

Frankfurter Kinderbüro beim Festival4Family in der Commerzbank-Arena

am Sonntag, den 31.05.2015 von 10-18 Uhr

Das Frankfurter Kinderbüro ist beim Festival4Family in der Commerzbankarena am Sonntag den 31.5.2015 von 10-18 Uhr dabei. Für die 0-3 jährigen gibt es die Skyline Krabbellandschaft. Torwand schießen im Sand, Körperbemalung mit dem Airbrush und das Kinderrechte-Mobil mit Informationen, Angeboten und Beratung für Kinder und Familien sind vor Ort. Zum Malen und Basteln überrascht ein Kinderrechte-Daumenkino. Wer sich lieber bewegen möchte, kann sich im Tellerjonglieren üben. Eine Trickkiste mit Geschicklichkeitsspielen ist zum Stöbern offen.
Mehr Informationen zum Fest unter www.festival4family.de

Festival4Family1   Festival4Family2

Ort: Commerzbank-Arena, Mörfelder Landstr. 362, 60528 Frankfurt

Gelungener Lauf für Mehrsprachigkeit

Am Sonntag, den 26.4.2015 gab es im Niddapark einen gelungenen ‚Lauf für Mehrsprachigkeit‘. Der 200 Meter Lauf wurde von den Bambinis bestritten. Die GrundschülerInnen liefen zwischen 900 Meter und 3 Kilometer, manche schnauften tief nach Luft. Die Strecken 5 Km und 10 Km waren meist von den Eltern besetzt. Insgesamt beteiligten sich über 1000 Läuferinnen und Läufer an der Aktion. Die Veranstaltung, die zum dritten Mal startete, zog auch viele Gäste an. Selbst ein Regenschauer konnte die entspannte Atmosphäre nicht stören.

Niddapark1   Niddapark2  

Fotos: Frankfurter Kinderbüro©Stadt Frankfurt am Main

Sprechende Plakate: Kinder haben was zu sagen

kampagnemotiv PlakataktionBildungsdezernentin Sarah Sorge gibt Startschuss zur Kampagne „Stark durch Erziehung“ und stellt die innovative Plakataktion des Frankfurter Kinderbüros vor
Am 24.04.2015 fällt um 14 Uhr an der Hauptwache der Startschuss zur diesjährigen Kampagne, verbunden mit der Vorstellung der innovativen Plakataktion, die „sprechenden Plakate“, die die interaktive Möglichkeit bieten, zu hören, was Kinder diesem Volksmund erwidern.

Nähere Informationen dazu gibt auch unter www.stark-durch-erziehung-frankfurt.de

 „Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Dies ist gesetzlich sowohl im Bürgerlichen Gesetzbuchs als auch in der Konvention über die Rechte des Kindes der UNO garantiert“, so Sarah Sorge, Frankfurter Dezernentin für Bildung und Frauen und Schirmherrin der Kampagne „Stark durch Erziehung“.
Doch was bedeutet dieser scheinbar so einfache Satz im Alltag?

Weiterlesen: Sprechende Plakate: Kinder haben was zu sagen

Neue Kraft – Ihr Weg zur Kur

Was ist eine Mutter-Kind-Kur?
(Vater-Kind-Kur, Mütter-Kur?)
Wer kann eine Mutter-Kind-Kur beantragen? neue-kraft_ihr-weg
Wie läuft das Antragsverfahren?
Freistellung durch den Arbeitgeber
Freistellung durch die Schule
Die Kosten der Kur

Diese und andere Fragen rund um
dieses Thema werden Ihnen beantwortet
von Heike Khatib, Beraterin beim
Gesundheitsservice der AWO
am Mittwoch, den 29. April 2015 um 10.00 Uhr
im Familien-Info-Cafe / Babyclub
im Frankfurter Kinderbüro

Kinderrechte auf Achse

Kinder haben Rechte LeporelDas Kinderrechte-Mobil macht mit beim Lauf für Mehrsprachigkeit
am Sonntag, den 26.04.2015 von 10 -15:30 Uhr im Niddapark .
Das Kinderreche-Mobil ist wieder unterwegs. Es bietet für Kinder und ihre Familien Informationen und Beratung vor Ort: Kinderstadtteilpläne, die Broschüren „Frankfurt mein Zuhause“, „Acht Sachen die Erziehung stark machen“ und viele Infos mehr sind dabei. Das Kinderrechte-Mobil informiert auf spielerisch Weise über Kinderrechte. Zum Malen und Basteln gibt es ein Kinderrechte-Daumenkino. Eine Trickkiste mit Geschicklichkeitsspielen und unsere Outdoorspiele (Tellerjonglage, Hüpfseilspringen, Diabolo u.a.) sind immer an Bord.
Mit dem Kinderechte-Mobil macht das Frankfurter Kinderbüro auf die UN Kinderrechtskonvention aufmerksam und informiert Kinder über ihre Rechte.
Weitere Informationen zum Lauf für Mehrsprachigkeit finden Sie unter www.mehrsprachig-laufen.de.
Viele Kooperationspartner des Laufes sind beteiligt.

Familie – und zurück in den Beruf?

agenturDas Frankfurter Kinderbüro bietet zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit, Agentur für Arbeit Frankfurt a.M., eine Veranstaltung rund um das Thema „Wiedereinstieg in die Arbeitswelt" an.

Sie haben Ihre Familie in den Mittelpunkt gestellt und würden jetzt gerne wieder beruflich durchstarten?

In dieser Wiedereinstiegsberatung bekommen Sie zum einen zielgerichtete allgemeine Informationen, damit der Einstieg gut gelingt, zum anderen gibt es die Möglichkeit, sich individuell, unverbindlich und kompetent beraten zu lassen.kibü logo frei RGB
Die Veranstaltung findet am Montag, den 20.04.2015 um 10.30 Uhr im Familien-Info-Cafe des Frankfurter Kinderbüros, Schleiermacherstraße 7, 60316 Frankfurt am Main, Tel: 212 39001, statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenfrei.