• kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt
  • kinderbüro Frankfurt

Aktuelles

 

Herzlich willkommen im Frankfurter Kinderbüro

Frankfurter Kinderbüro beim Festival4Family in der Commerzbank-Arena

krabbel TrifelsSamstag, den 21. Mai 2016 von 10-18 Uhr

Das Frankfurter Kinderbüro ist beim Festival4Family in der Commerzbankarena (Mörfelder Landstr. 362) am Samstag den 21. Mai von 10 beach schuss-18 Uhr mit vielen attraktiven Aktionen dabei. Für die 0-3 Jährigen wird die kuschlige Frankfurter Skyline Krabbellandschaft aufgestellt, ein Spaß für die Kleinen. Die Initiative Beach-Soccer für Kinder ist mit Torwand schießen und Beachgefühl dabei. Kita-Frankfurt unterstützt die Beachinitiative mit einem Fußbad zum Selberherstellen aus Meersalz. Das Kinderrechte-Mobil mit vielen Informationen, Angeboten und Beratung für Kinder und Familien steht für Fragen und Anregungen offen. Beim Dosenwerfen kann jedes Kind ein Kinderrechte-Leporello gewinnen. Zum Malen und Basteln überrascht ein Kinderrechte-Daumenkino. Wer sich lieber bewegen möchte, kann sich im Tellerjonglieren üben.

Weiterlesen: Frankfurter Kinderbüro beim Festival4Family in der Commerzbank-Arena

Broschüre „Kinder haben Rechte“ wieder erhältlich

pfeilbogen rotDie Broschüre „Kinder haben Rechte“ mit allen pädagogischen Angeboten des Frankfurter Kinderbüros rund um das Thema Kinderrechte ist wieder erhältlich. In Absprache mit dem Kinderbüro können die Kinderrechtsprojekte, der Kinderrechtekoffer oder das Kinderrechtemobil kostenfrei gebucht werden.

Informationen: Frankfurter Kinderbüro, Tel.212-39001, oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gut behütet ins Kinderleben

Bild WKP MuetzeBabymützchen im Willkommenspaket der Stadt Frankfurt
Ab sofort liegt in den Willkommenspaketen, die für die Eltern und Neugeborenen gepackt werden, ein Babymützchen der Netzwerkkoordination Frühe Hilfen des Jugend- und Sozialamtes bei. So starten schon die Allerkleinsten gut behütet als neue Frankfurter und Frankfurterinnen ins Kinderleben.

Bereits seit 2007 beglückwünscht die Stadt Frankfurt die frischgebackenen Eltern mit dem Willkommenspaket zu ihrem Nachwuchs. Mit dem Willkommenspaket werden die Eltern über die vielfältigen Angebote, Möglichkeiten und Anlaufstellen für Familien in Frankfurt informiert. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf Angeboten, die das Wohlergehen und die Entwicklung von Babys und Kleinkindern fördern.

Zahlreiche Angebote für Kinder, Eltern und Familien sind in einem Geschenkheft zu entdecken. In der Infobroschüre „Frankfurt mein Zuhause“ finden Eltern zu ihren Fragen die richtigen Stellen und Ansprechpersonen. Die Infobroschüre ist in verschiedenen Sprachen veröffentlicht.

Ein Platz zum Spielen für Flüchtlingskinder in Hotels

Spielzimmer 2016
Das Frankfurter Kinderbüro eröffnete im Januar dieses Jahres im Fair Hotel im Frankfurter Bahnhofsviertel ein Spielzimmer für begleitete, minderjährige Flüchtlingskinder.

Es leben dort ca. dreißig Kinder unterschiedlicher Nationalitäten im Alter von zwei Monaten bis fünfzehn Jahren. Sie leben zusammen mit ihren Eltern, Mutter oder Vater. Die Flüchtlingskinder sind hier in „räumlicher“ Sicherheit, sie haben Privatsphäre und doch fehlt ihnen oft die Möglichkeit, einige Stunden in der Woche eine unbeschwerte Zeit gemeinsam mit anderen Kindern zu verbringen.

In dem liebevoll eingerichteten Spielzimmer können die Mädchen und Jungen zweimal wöchentlich nachmittags malen, basteln und spielen. Sie werden von engagierten und ehrenamtlich tätigen Frauen betreut.

Weiterlesen: Ein Platz zum Spielen für Flüchtlingskinder in Hotels

Im Labyrinth der Kinderrechte - 5 Jahre Kampagne „Stark durch Erziehung“

1labyrinth 2016Der Startschuss fällt am 20.04.2016 auf dem Liebfrauenberg von 12 bis 17 Uhr

Nur wenige Kinder kennen ihre Rechte und auch Erwachsene sind oft nicht ausreichend informiert. Am 20. April 2016 von 12 – 17 Uhr können alle Kinder und Erwachsenen ihr Wissen zum Thema Kinderrechte und gewaltfreie Erziehung im „Labyrinth der Kinderrechte“ auf den Prüfstand stellen und vertiefen. Wer den richtigen Ausgang findet, den erwartet eine kleine Überraschung.

Weiterlesen: Im Labyrinth der Kinderrechte - 5 Jahre Kampagne „Stark durch Erziehung“

Bericht Lauf für Mehrsprachigkeit 2016

Der Lauf für Mehrsprachigkeit ist ein sportlicher Event für Kinder und ihre Familien. Am Sonntag, den 24. April 2016 war es wieder soweit im Niddapark. Bei wechselhaftem Wetter wurde gerannt und gelaufen. Über 1000 Läuferinnen und Läufer waren in unterschiedlichen Disziplinen am Start. Über 500 Kinder waren aktiv beteiligt. Das Kinderrechte-Mobil aufgestellt zwischen Start und Ziel war ein Publikumsmagnet für Kinder und Ihre Familien. Die Rechte der Kinder wurden durch Gespräche, Aktionen und Infomaterialien an Familien und pädagogisches Fachpublikum vermittelt.

DSC01628   DSC01637

©Frankfurter Kinderbüro

Weitere Informationen zum Lauf für Mehrsprachigkeit finden Sie unter www.mehrsprachig-laufen.de

Gewaltfreie Erziehung – Was Kinder dazu sagen

Postkarte 9Plakate jetzt wieder im öffentlichen Raum zu sehen

„Kinder haben das Recht auf gewaltfreie Erziehung. Dies ist gesetzlich sowohl im Bürgerlichen Gesetzbuch als auch in der Konvention über die Rechte des Kindes der UNO verbrieft“, so Sarah Sorge, Dezernentin für Bildung und Frauen und Schirmherrin der Kampagne „Stark durch Erziehung“.

Doch was bedeutet dieser scheinbar so einfache Satz im Alltag? Welche Regeln und Handlungsempfehlungen gibt es für Eltern und andere Erziehende? Wie lässt sich in schwierigen Situationen die richtige Balance zwischen Schutz und Autonomie finden? Und wo finden Kinder Hilfe, wenn ihre Rechte gefährdet sind?

„Ein Klaps hat noch niemandem geschadet“, „Nicht geschimpft ist genug gelobt“ oder „Wer nicht hören will, muss fühlen“, so lauten ein paar verstaubte, aber noch nicht verstummte Erziehungsweisheiten des Volksmunds. Was Kinder zu diesen ‚Weisheiten‘ sagen, kann man ab sofort wieder in allen U-Bahn-Stationen und auf Litfaßsäulen in Frankfurt hören.

Doch können Plakate sprechen? Jedes Plakat zeigt ein Portraitbild eines Kindes mit einem QR-Code über dem Mund. Durch das Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone beginnen die Plakate „zu sprechen“: Automatisch werden User so zu den Videonachrichten der Kinder zum Thema ‚Erziehungsweisheiten‘ geführt.

Weitere Informationen zu der Aktion gibt es auch im Internet unter http://www.stark-durch-erziehung-frankfurt.de.

Kinderrechte-Mobil beim Lauf für Mehrsprachigkeit

Niddapark2

Das Kinderrechte-Mobil steht beim Lauf für Mehrsprachigkeit am Sonntag, den 24.04.2016 von 10 -15:30 Uhr im Niddapark/Praunheim

Das Kinderrechte-Mobil bietet für Kinder und ihre Familien Informationen und Beratung vor Ort. Es gibt Informationen zu den Kinderrechten, zum Kinderbüro und zu Angeboten für Kinder in Frankfurt. Kinder und (Groß-) Eltern können am Kinderrechte-Mobil auch Ideen, Anregungen oder Probleme loswerden. Das Kinderrechte-Mobil informiert auf spielerische Weise über Kinderrechte. Zum Malen und Basteln gibt es ein Kinderrechte-Daumenkino. Outdoorspiele wie Tellerjonglage, Hüpfseilspringen oder Diabolo spielen, bringen die ganze Familie in Bewegung. Eine Trickkiste mit Geschicklichkeitsspielen sorgt ebenfalls für Anregungen.Mit dem Kinderechte-Mobil macht das Frankfurter Kinderbüro auf die UN-Kinderrechtskonvention aufmerksam.
Weitere Informationen zum Lauf für Mehrsprachigkeit finden Sie unter www.mehrsprachig-laufen.de

Alle Kreativmaterialien sind verteilt

verteilung 2016Am Mittwoch den 23. März 2016 war das Lager des Frankfurter Kinderbüros voll mit Farben, Papieren und Glitzer. 50 Einrichtungen, die mit Kindern arbeiten, konnten sich Kreativmaterialien aussuchen und mitnehmen. Dank der großzügigen Sachspenden der Aussteller der Creativeworld und der großen Unterstützung durch die Messe Frankfurt ist diese tolle Aktion nun schon seit mehreren Jahren möglich. Jede Einrichtung die Kreativmaterialien erhält, lässt in den folgenden Wochen eines der Kunstwerke ihrer Kinder wieder dem Kinderbüro zukommen. Somit entsteht die nächste KinderArt! die in den Räumen des Kinderbüros zu den Öffnungszeiten jederzeit besucht werden kann.


Wir wünschen den Kindern kreative Zeiten und freuen uns auf die vielen neuen Kunstwerke, die wir dann zur nächsten KinderArt! ausstellen.

Ausstellung KinderArt! 2016 eröffnet

Eulen Sortierung

Zum sechsten Mal hat das Frankfurter Kinderbüro am 27. Januar die Ausstellung KinderArt! eröffnet. Beteiligt haben sich über 1.000 Mädchen und Jungen aus 40 Einrichtungen mit vielen neuen und abwechslungsreichen Kunstwerken.

Die KinderArt! 2016 ist das ganze Jahr in den Räumen des Frankfurter Kinderbüros, Schleiermacherstraße 7, zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr. Bei Gruppen bittet das Kinderbüro um Anmeldung unter Telefon 069/212-39001 oder E-Mail an kinderbuero (at) stadt-frankfurt.de

Weiterlesen: Ausstellung KinderArt! 2016 eröffnet

Großzügige Spende für das Frankfurter Kinderbüro

Weihnachtsfeier 2015 6863Das Frankfurter Kinderbüro konnte sich Ende dieses Jahres über eine großzügige Spende in Höhe von 10.000 Euro freuen. Der Betrag setzt sich zum einen aus dem Engagement der Mitarbeiter der ATLAS GmbH sowie der weiteren Innendienstgesellschaften der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) und einem Beitrag der Unternehmerfamilie Pohl zusammen. Indem sie Lose für die Tombola der Weihnachtsfeier erworben haben, sammelten die Mitarbeiter der ATLAS GmbH 6.350 Euro. „Ich freue mich, dass wir 1.270 Lose verkauft haben und dadurch ein so großer Betrag zusammengekommen ist. Dieses großartige Engagement zeigt, dass bei uns der Gemeinschaftsgeist groß geschrieben wird“, sagt Geschäftsführer Joachim Weyers.
Noch schöner wurde der Abend durch die Aufrundung der Summe auf 10.000 Euro durch die Deutschen Vermögensberatung. Andreas und Reinfried Pohl und ihren

Familien war es eine Herzensangelegenheit, ebenfalls einen Beitrag zu leisten. Die Summe kommt den Förderpatenschaften und dem Kindernotfonds des Frankfurter Kinderbüros zugute.  Sigrid Kropp-Suttor, Projektleitung Förderpatenschaften, konnte die großartige Spende aus den Händen von Joachim Weyers entgegennehmen und dankte ihm, allen Beschäftigten sowie Andreas und Reinfried Pohl.

Gehört werden, Einfluss haben, Mitbestimmen - Partizipation und Beschwerde im schulischen Kontext

Kampagne Erziehung Logo 4c kleinEin Fachtag bilder den Abschluss der diesjährigen Kampagne "Stark durch Erziehung". Er findet am Freitag, den 20.11.2015 von 12.30 bis 17.15 Uhr in der Orangerie des Kinderschutzbundes statt.
Der Teilnehmerbetrag inkl. Imbiss und Getränke beträgt 20,00 €
Demokratische Beteiligungsformen für Kinder und Jugendliche stehen auch in der Institution Schule zunehmend auf der Tagesordnung. Das Erleben von Demokratie als Lebensform, die Öffnung der Schule zum Umfeld und zu neuen Akteuren sowie eine demokratiepädagogische Qualifizierung von Schülerinnen/Schülern und Lehrkräften, sind Themen, die dabei häufig benannt werden.
Wie werden demokratische Beteiligungsformen derzeit in der Schule umgesetzt?

Rückmeldungen aus Schulen, die damit bereits Erfahrungen gesammelt haben, sind ermutigend. Die Qualität des schulischen Lernens und die Gestaltung des Schullebens verbessern sich durch die Beschäftigung mit diesen Themen und ihrer Umsetzung oft entscheidend.

Welche substantiellen Veränderungen, bei Beschwerde-und Partizipationsmöglichkeiten, sind in der Institution Schule möglich? Was ist wünschenswert? Was ist umsetzbar?
Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie hier.

KinderArt! 2015 zu bestaunen in der Bürgerberatung Frankfurt Forum am Römerberg

2015 schmetterlingDie KinderArt! 2015 mit Kunstwerken von jungen Künstlerinnen und Künstlern aus Frankfurter Kindereinrichtungen ist vom 30. November bis 13. Dezember 2015 in der Bürgerberatung im Frankfurt Forum, Römerberg 32, 60311 Frankfurt am Main zu besichtigen. Die Kunstwerke werden gegen eine Spende abgegeben.2015 moebb Mit dieser Spende werden die Förderpatenschaften des Frankfurter Kinderbüros unterstützt. Ziel des Patenschaftsfonds ist es, Kinder mit ihren Talenten in Musik, Sport und Kunst zu fördern.
Spenden Sie mit!
Das Frankfurter Kinderbüro wahrt die Interessen der Kinder in der Stadt und setzt sich für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention ein.